Der Entourage-Effekt

Es gibt eine Fülle verschiedener Hanfprodukte zu kaufen und die große Auswahl kann schnell verwirrend werden. Ein Begriff, auf den Sie möglicherweise stoßen ist der Entourage-Effekt. Was das bedeutet und wie wir vom Entourage-Effekt profitieren können, erfahren Sie hier:

 

Die Idee von der Wechselwirkung natürlicher Pflanzenkomponenten untereinander

Die Cannabispflanze enthält viele nützliche, chemische Verbindungen, darunter Cannabinoide, Terpene und Flavonoide. Der Entourage-Effekt basiert auf der Annahme, dass diese einzelnen Chemikalien ihre jeweilige Wirkungsweise im Zusammenspiel – und zwar in der Konstellation, wie sie natürlich in der Pflanze vorkommen, noch verstärken.

Mittlerweile integrieren viele Menschen CBD Präparate in ihre tägliche Wellness Routine um ihre allgemeine Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu steigern und den Anforderungen unseres modernen, digitalisierten Lifestyles gerecht zu werden. Laut Entourage-Theorie ist es falsch, nur nach den gesundheitlichen Vorteilen einzelner Komponenten wie beispielsweise CBD zu suchen. Vielmehr sollten Sie Hanf Extrakte nutzen, die das gesamte Spektrum chemischer Verbindung der Pflanze enthält. Dabei wirken die natürlichen Pflanzenkomponenten in ihrer ursprünglichen Kombination synergetisch zusammen.

 

Hinweise auf den Entourage-Effekt:

Forscher fanden Hinweise auf den Entourage-Effekt in einer Studie, bei der sie untersuchten, wie CBD bei entzündlichen Erkrankungen helfen kann. Ein Extrakt aus reinem CBD verbesserte tatsächlich den entzündlichen Zustand der Mäuse. Die Forscher mussten jedoch feststellen, dass diese Verbesserung nur innerhalb eines sehr begrenzten Dosierungsbereichs der Fall war. Die Behandlung der Mäuse mit mehr oder weniger Wirkstoff ergab keine vorteilhafte Wirkung. Der Versuch, die Mäuse mit einem Hanf Extrakt zu behandeln, der alle chemischen Verbindungen der Pflanze enthielt, war wesentlich effektiver. Der Vollspektrum Extrakt entfaltet seine Wirkweise auch bei abweichenden Dosierungen, darüber hinaus sorgte eine viel geringere Dosis für die gleiche Erleichterung. Das Fazit der Forscher: CBD in ganzen Pflanzen ist einer gereinigten, isolierten Dosis CBD überlegen.

 

Welche chemischen Verbindungen wirken zusammen, um den Entourage-Effekt zu erzielen?

Eine Gruppe heißt Cannabinoide. CBD und THC sind die bekanntesten Vertreter dieser Gruppe, jedoch bei weitem nicht die einzigen. Über einhundert verschiedene Cannabinoide werden in der Hanfpflanze vermutet, darunter Cannabinol (CBN), das Appetit anregend wirken kann und Cannabigerol (CBG), welches schmerzlindernd wirken soll.

Terpene stellen eine weitere Gruppe natürlicher Komponenten der Hanfpflanze dar. Sie sind praktisch die ätherischen Öle der Pflanze. Terpene spielen eine große Rolle als Aromastoffe und natürliche Abwehrmechanismen. Es gibt viele verschiedene Cannabis Terpene, darunter Mycren, Linalool, Pinen und Limonen. Es sind auch die Aromastoffe, die oft zur Unterscheidung verschiedener Cannabissorten beitragen. Den einzelnen Terpenen werden, wie auch den Cannabinoiden unterschiedliche therapeutische Effekte zugesprochen.

Neben Cannabinoiden und Terpenen gibt es eine Reihe weiterer chemischer Komponenten in der Hanfpflanze, von denen ebenfalls angenommen wird, dass sie zum Entourage-Effekt beitragen, so zum Beispiel Fettsäuren und Flavonoide (sekundäre Pflanzenstoffe wie Blütenfarbstoffe).

 

Entourage-Effekt nutzen

Machen Sie sich den Entourage-Effekt zunutze, indem Sie ein Pflanzenöl verwenden, dass aus Blüten, Blätter und Stielen hergestellt wird, um alle nützlichen Verbindungen zu erhalten. Auch wenn das Phytocannabinoid CBD in Nutzhanf am stärksten vertreten ist und andere Cannabinoide fast unter die Messgrenze fallen, ergibt sich der Synergieeffekt nach Entourage-Theorie doch nur im Zusammenspiel der verschiedenen chemischen Cannabis Komponenten.

 

Vollspektrum Hanf Extrakte, was ist mit dem THC?

THC, die berauschend wirkende Verbindung der Hanfpflanze findet sich auch in den meisten Vollspektrum Ölen, wenn auch nur in sehr geringen Mengen. CBD Öle bzw. Hanf Extrakte mit CBD werden in der Regel aus Nutzhanf gewonnen. In Deutschland muss laut Betäubungsmittelgesetz der THC Anteil in Hanfprodukte unter 0,2% liegen. Achten Sie daher beim Kauf von Vollspektrum Hanf Extrakten auf entsprechende Angabe zu Herkunft der Extrakte und entscheiden Sie sich nach Möglichkeit für Produkte, die aus EU-zertifiziertem Nutzhanf gewonnen werden und damit den Richtlinien des BtMG entsprechen.

ARTBOTANICS Hanf Extrakte werden ausschließlich aus zertifiziertem, europäischem Nutzhanf gewonnen. Die verwendeten Sorten haben einen hohen CBD Gehalt und einen sehr niedrigen THC Wert weit unter 0,2%.

 

Zu viele neue Begriffe? Die wichtigsten Stichworte der Modernen Cannabis Kultur haben wir für Sie in unserem Cannabis Glossar zusammengefasst – von A wie Adaptogen bis V wie Vollspektrum Öl.
Wir erlauben uns keinerlei medizinische Beratung. Unsere Produkte sind nicht zur Diagnose, Behandlung, Heilung oder Vorbeugung von Krankheiten bestimmt. Das Cannabidiol in ARTBOTANICS Hanf Extrakten ist ein natürlicher Bestandteil der Nutzpflanze Hanf.
[IMAGE ©: Unsplash]

"Wenn Sie sich keine Zeit für Ihr Wohlbefinden nehmen, werden Sie sich Zeit für Ihre Krankheit nehmen müssen!"

Autor unbekannt